Dienstag, 14. Februar 2012

Herr Leben, die Rechnung bitte!

Zum Buch

Sarah Eder

Die Studentin Hannah Moll lebt. Aber nur zur Hälfte, denn trotz Studium und Freunde, Ausgehen und Arbeit fühlt sie sich allein und verlassen. Zwischen ihren Ängsten und Zwängen fühlt sie sich irgendwie wohl, auch wenn sie zu einer Therapeutin geht.

Nachdem Fellix (mit "Doppel-L") sie verlassen hat, stürzt sie sich in Selbstmitleid und kann nicht mehr glücklich sein. Und das obwohl diese Beziehung von vorn herein nur bis zu einem bestimmten Termin funktionieren konnte. Denn Felix will nach Portugal. Ohne Pflichten und Zwänge.
Als auch noch ihre Therapeutin "der Liebe wegen" sie verlässt, kommt Hannah schon gar nicht mehr klar. Ihr neuer Therapeut Herr Leben ist ihr irgendwie suspekt. Und stellt ihr Aufgaben: Sie solle ihm doch regelmäßig E-Mails schreiben, die dann in gewisse Schachteln abgelegt werden. Auch wenn Hannah nicht weiss, was das alles soll, hält sie sich daran. Und begibt sich damit auf die Suche nach ihrer Wut, ihren Ängsten, ihrem Glück und den Dingen, die das Leben lebenswert machen.

Fazit:

An: oskarleben@hotmail.com
Betreff: Glücksschachtel, 14.Feb.2012

Lieber Herr Leben,

(oder sollte ich lieber den Epidu-Verlag nennen) Eigentlich habe ich mich bei BloggDeinBuch nur für dieses Buch entschieden, weil mir keins der anderen mehr zu gesagt haben. Und doch bin ich nicht enttäuscht. Nein, ich bin sogar froh darüber mich entschieden zu haben. Denn zwischen der Geschichte um Hannah Moll, Ängsten, Pflichten und Zwängen findet sich immer ein Stück Mensch. Ein Stück Mensch von Jedem. Denn jeder hat seine Zwänge und Pflichten. Jeder hängt der Vergangenheit nach. Und nur
die wenigsten können sich trotz den Erfahrungen des Lebens wirklich auf neues einlassen. Ich habe mich mit diesem Buch auf Neues eingelassen, denn gekauft hätte ich es mir wahrscheinlich nie. Was aber eigentlich schade gewesen wäre, weil ich mich sowohl vom Klappentext als auch vom Cover nicht dafür entschieden hätte. Nicht für das Buch und nicht dafür etwas "Neues" zu lesen. Daher empfehle ich dieses Buch gern weiter. Besonders Menschen, die selbst festhängen. Die sich nicht entscheiden. Und die sich nicht auf Neues einlassen können.

In einem Satz: Ich bin glücklich, mich für dieses Buch entschieden zu haben.

In einem Wort/einer Phrase: Neues zulassen!

Ich danke ganz herzlich dem Epidu-Verlag und BloggDeinBuch für dieses Leseexemplar!

Für dieses Buch vergebe ich 5 von 5 Punkten.