Montag, 19. Dezember 2011

Peter Pan in Kensington Gardens

Peter Pan in Kensington Gardens

von James Matthew Barrie
Illustrationen von Arthur Reckham

oder: Wie alles begann!

ZumBuch:

In Kensington Gardens gibt es eine kleine Insel, auf der die Vögel wohnen. Eben jene Vögel, die zu Babys werden. Deshalb auch können kleine Babys noch fliegen. Zumindest solange, wie sie sich erinnern es zu können. Denn sie werden daran gehindert, an sich und an das Fliegen zu glauben. Nur eine Woche nach seiner Geburt konnte Peter Pan noch fliegen. Daher flog er einfach durch das offene Fenster seines Elternhauses.

So landete er auf der Insel der Vögel, als Zwischendrindings. Denn auf dieser Insel passierte etwas eigentlich sehr schreckliches: Der Rabe Salomo - So etwas wie der grosse Organisator der Vögel - versuchte ihm mitzuteilen, dass Peter kein Vogel sei. Und somit nahm er ihm den Glauben ans Fliegen. Peter sass fest. Er kam nicht mehr weg von der Insel.

Jedoch ist Peter nicht bemitleidenswert, denn somit begannen seine tollen Abenteuer, die jeder kennt.

Mein Fazit:

So düster einem das Cover vorkommt, so überschwenglich und mitreissend ist dieses Buch geschrieben, als wenn ein kleines Kind mit leuchtenden Augen es einem erzählt. So herrlich anschaulich sind auch die tollen Illustrationen dazu. Auch sie sind so mitreissend und faszinierend, dass man sich darin verlieren könnte. Wer Peter Pan und seine Abenteuer kennt und liebt, der sollte sich dieses Buch zur Hand nehmen. Wunderschön wird einem der Kensington Garden erklärt. Man erfährt ein paar unbekannte und ungeahnte Hintergründe.
Wobei: gerechter Weise sollte man hinzufügen, dass James Matthew Barrie in diesem Buch - dieser Geschichte - überhaupt das erste Mal von Peter Pan erzählte.

Über den Autor:

James Matthew Barrie, geboren 1860 in Kirriemuir / Schottland schrieb Erzählungen über seine schottischen Heimat und Theaterstücke. Barrie besuchte die Dumfries Academy und machte 1882 seinen Abschluss als Master of Arts an der Universität Edinburgh. Anschließend arbeitete er als Journalist für das Nottingham Journal und ab 1885 als freier Schriftsteller in London. Seine Ehe mit der Schauspielerin Mary Ansell endete kinderlos in einer Scheidung. 1913 wurde Barrie der Titel Baronet verliehen. Er starb 1937 in London. (Die Details über den Autoren habe ich bei Amazon gelesen und kopiert!)


Ich danke dem Verlagshaus Mescheryakow und BloggDeinBuch für die Erlebnisse, die ich hier mit Peter Pan teilen durfte.

Ich vergebe für dieses Buch 5 Sterne.