Montag, 25. Juli 2011

Ronar - Anke Höhl-Kayser

Ronar ist erst 12 Jahre alt. Er wächst in der Familie des Schmiedes von Haane auf. Wer jedoch seine wirklichen Eltern sind, dass weiss er nicht. Denn er ist ein Findelkind. Eigentlich ist er ganz zufrieden, denn er wird vom Schmied genauso behandelt, wie auch die leiblichen 8 Kinder.
Doch er versteht nicht, warum er so anders ist. Während die anderen manchmal grob balgten, kümmerte sich Ronar um die Tiere. Er sprach mit ihnen. Während die anderen laut waren flüsterte er mit den Pflanzen. Nur deswegen wurde er gehänselt. Aber irgendwie konnte er damit Leben, auch wenn es manchmal anstrengend wurde.
Die frühen morgenstunden waren ihm am Liebsten. Die dunkelsten in der Nacht, kurz bevor die Sonne wieder aufging. Denn dann konnte er ungestört er sein. Dann ließ er seine Gedanken fliegen. Wer war er, wo kam er her, und warum war er so anders? All das und noch viel mehr ging ihm dann durch den Kopf.

All dieses wurde jäh unterbrochen, als schwarze Reiter ins Dorf kamen. Sie suchten irgendetwas, was jedoch wusste keiner. Doch nachdem der Anführer Ronar erblickte verschwanden sowohl die Reiter, als auch die älteste Schwester Irith.
Alle Geschwister und der Schmied machten sich auf, um sie zu suchen. So auch Ronar. Er ritt zum sagenumwobenen Nebelwald. Den kaum jemand menschliches betreten wollte, weil man entweder gar nicht, oder wahnsinnig wieder verlies. Doch Ronar hatte eine Ahnung und musste dieser nachgehen. Von nun an war er auf einer abenteuerliche Reise, die er nur bewältigen konnte, wenn er auch zu sich selbst findet. Begleitet wurde er von Athanian, einem Elthen, der nicht nur Ronar helfen wollte, sondern auch seinem Volk....

... Ach, einfach selber Lesen!

Fazit:

Ein schöner und auch einfacher Schreibstil sorgt von Anfang an für Spannung. Man kann es gut Lesen, und leicht zur Seite legen. Unterstützt wird dieses Gefühl durch die kurzen Kapitel mit maximal 5 Seiten. Somit ist es auch ein Leseerlebnis für jüngere Kinder und Jugendliche.
Ronar ist eine wundervolle Jugendgeschichte von Anke Höhl-Kayser. Erschienen bei Books on Demand. Auf 255 Seiten kann man Ronar begleiten und mitfiebern. Manchmal kann man mit Lachen, manchmal mit trauern.... Und manchmal auch sich selbst wieder finden!

Ich danke Frau Höhl-Kayser und Book on Demand für das Freiexemplar!