Mittwoch, 14. August 2013

Broken - Amanda Kyle Williams

Zum Buch Wieder genesen geht das Leben von Keye West weiter. Nach ihrem ersten Fall, wo sie als Beraterin und Profilerin dem FBI geholfen hat die Wunschknochenmörderin zu fangen, widmet sie sich wieder ihrer eigentlichen Arbeit. Sie ist Privatdetektivin und Kopfgeldjägerin um sich ihr Brot zu verdienen. Spass macht es ihr oft nicht, viel lieber würde sie ihren eigentlichen Beruf bei der Polizei weiter ausüben, doch ist sie trockene Alkoholikerin, und in ihrer Krankheit, hat sie sich einiges verbaut. Ihr Lebenspartner arbeitet jedoch beim FBI und ist wieder auf ihre Hilfe angewiesen. Ein 13 jähriger Junge und ein 90 jähriger Mann werden Tod aufgefunden. Und eine Verbindung zwischen den Beiden scheint es nicht zu geben. Da das Ältere Opfer in dem Haus von Miki, Keyes Cousine erhängt aufgefunden wird, muss auch eine Verbindung zu Miki bestehen.... Doch was? Meine Meinung: Mein Feuer für Amanda Kyle Williams und ihrer Ermittlerin Keye West ist bereits im ersten Buch Cut entfacht worden. Auch wenn dieses noch leichte Schwächen aufzuweisen hatte. Nun jedoch scheint alles zu passen. Keye ist weiterhin ziemlich sympatisch. Arbeitet überwiegend für einen Staatsanwalt, um Gerichtsflüchtige zu ihren Terminen zu bringen. Auch Rauser, "ihr" Polizist ist intelligent und offen, und es macht einfach Spass die Beiden zu begleiten. Auch Neill, Keyes hochbegabter Computerfachmann ist eine Spezies für sich aber genauso flink. Wortduelle zwischen Keye und Neil sind oft mit schmunzeln zu begleiten, denn die beiden Kabbeln sich gern. Gefährlich und Aufregend gehts hier zur Sache. Ich selbst würde die Bücher mit Cody McFadyen und Chris Carter gleichstellen. Jedoch gehts hier um einiges Unblutiger zu. Solch Details werden nicht so ausgeschmückt. Was aber dem Lesespass nicht im Weg steht. Lest einfach selbst.