Freitag, 24. Juni 2011

Sensenman

SensenMan

Zum Buch

Herausgegeben von Rudi Hurzlmeier

Der "Sensenman" ist eine Sammlung lustiger Karrikaturen über und mit dem Tod. Manchmal witzig, manchmal Makaber, manchmal auch einfach nur zum Schießen haben sich hier einige meist noch unbekannte Zeichner verewigt. Darunter sind Beck, Mock, Peng, Polo, Horst Pohl, als auch Rudi Hurzlmeier selbst vertreten.
Als erstes findet man eine kurze Einleitung, wer oder was der Sensenman eigentlich sein soll. Die erste bildliche satirische Darstellung vom Sensenman soll Albrecht Dürer in einem letzten Moment geistiger Gegenwart gemalt haben. Darauf bauen fast alle Zeichnungen auf. Meist jedoch den eigenen Vorstellung (der Karrikaturisten) angepasst.
Da das Thema Tod oft "totgeschwiegen" wird, ist es überaus nett, auch mal darüber Lachen zu können. Ausserdem zeigen uns die Darstellungen auch die menschliche Seite des Unmenschlichen.

Das Cover überzeugt den Liebhaber bereits in düsterer Stimmung. Schwarz/Rot sind die Farben, die überlagern und bereits das erste Bild rahmen. Auch die in beige gehaltenen Hochglanzseiten haben ihren Eindruck hinterlassen. Zwischendurch gibt es immer mal wieder eine schwarze Seite, die die Bilder ein wenig nach Themen ordnet und das Gesammtbild vervollständigen.

Ich selbst bin nicht wirklich ein Liebhaber der Satiere, gebe diesem Buch aber trotzdem 4 Punkte. Da es auch mich zum Schmunzeln gebracht hat.
Erschienen ist das Werk im Lappan Verlag und für 9.95 zu erwerben

Ich danke dem Verlag Lappan und BdB BlogDeinBuch für die Bereitstellung eines Rezessionsexemplar!