Samstag, 31. August 2013

Herzblut - Stärker als der Tod von Melissa Darnell

Zum Buch Ich setze voraus, dass der erste Teil „Herblut – Gegen alle Regeln“ bekannt ist: Savannah genießt die letzten Minuten, die ihr mit Tristan bleiben. Denn sie musste ihr Wort geben. Sie trennt sich von Tristan, denn etwas anderes scheint ihr nicht übrig zu bleiben. Alles spricht gegen die Verbindung. Tristan gehört zum Clann. Kurz vor der Landung versucht Savannah zu Hause anzurufen und erfährt, dass der Clann ihre Großmutter entführt hat. Gerade noch rechtzeitig kommen Tristan, Savannah und ihr Dad im Zirkel an. Doch trotzdem stirbt Nanna. Ihr Herz war zu schwach. Um nun alles unter Kontrolle zu bekommen, zieht Savannah mit ihrem Vater in ein anderes Haus in der Stadt. Savs Mutter hingegen reist im Wohnwagen durch das Land, so wie sie es sich immer gewünscht hat. Aber auch zum Schutz wird alles so geregelt, denn der Vampir in Sav erwacht. Und könnte zur Bedrohung für ihre Mutter werden. Mit der Hilfe von Savannahs Dad scheint aber alles normal zu werden. Er lernt sie alles, um als Vampir nicht aufzufallen. Lange kann Sav sich gegen ihre Gefühle stellen und geht Tristan aus dem Weg. Jedoch versuchen dunkle Kräfte einen neuen Krieg zwischen den Vampiren und dem Clann anzufangen. Und genau deshalb müssen die beiden wieder zusammen arbeiten, doch hat keiner eine Ahnung, welche Folgen das für alle hat. Mein Meinung: Nachdem nach „Herzblut – Gegen alle Regeln“ jetzt „Herzblut – Stärker als der Tod“ erschienen ist, gehe ich davon aus, dass dieses eine neue Triologie wird. Wenn nicht, sogar noch mehr. Auf der Internetseite von Melissa Darnell habe ich bereits das Cover zum 3. Teil gefunden. Melissa Darnell schafft es in den beiden Büchern den Vampir“hype“ noch mal aufleben zu lassen. Inzwischen ist dieses sicher nicht mehr ganz so einfach. Nach einigen Guten bis sehr guten Vampirgeschichten ist schwierig sich immer neues Einfallen zu lassen. Ab und an hatte ich das Gefühl, dass mich eine Idee an andere Geschichten erinnert. Jedoch nur entfernt. Hier findet man eine wundervolle, aber unglückliche Liebesgeschichte zwischen 2 Teenagern, die sich nicht lieben dürfen. Denn die Liebe könnte Tristan das Leben kosten, entzieht doch jeder Kuss ihm Energie. Außerdem sind beide Familien (Der Clann, als auch der Vampirrat dagegen. Denn was geschehen würde, wenn sich Hexen und Vampire nochmal vereinigen möchte sich keiner Vorstellen. Zudem lassen sich die Erinnerungen an die Vampirkriege noch immer nicht vergessen. Sind doch viele Familien des Clanns getötet worden. Neben der Hauptgeschichte werden hier viele Teenagerprobleme, wie Liebeskummer, Eifersucht und Freundschaft behandelt. Für jeden nachvollziehbar. Auch das Thema Mobbing ist angesprochen, da sich sowohl die Cousinen von Tristan als auch Dylan zu einigen gemeinen Tricks gegen Sav hinreißen lassen. Auch die Fehden zwischen Vampiren und Hexen sind in einigen Büchern bereits aufgenommen. Jedoch wird es auch hier nicht langweilig, wenn darauf hingewiesen wird. Ein weiterer Pluspunkt ist der Schreibstil. Dieser ist flüssig und sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Ich danke Bloggdeinbuch und dem Mira - Darkissverlag für das Leseerlebnis und vergebe 4 von 5 Punkte, da mich die Geschichte gefesselt hat.